Dorfbewohner fangen größtes Krokodil der Welt

Krokodil 1Es wiegt eine Tonne und hat vermutlich mindestens einen Fischer gefressen, aber dieses Monsterkrokodil wurde schließlich von 100 sehr vorsichtigen Männern erwischt. Das Krokodil misst von der Schnauze bis zum Schwanz stolze 6,40 Meter und ist damit das größte lebende Krokodil der Welt.

Das Tier wurde nach einer dreiwöchigen Jagd in einem Bach in den Philippinen von den Dorfbewohnern gefangen, die mehr als 20 Jahre in Angst vor dem Tier gelebt hatten. Das nächstgrößte bekannte Krokodil ist Cassius, ein australisches Salzwasser-Krokodil, welches „nur“ 5,48 Meter misst – und immer noch auf freiem Fuß ist.

Der Lebensraum des philippinischen Krokodils war ein Flusssystem in Agusan, einer verarmten Region 800 Kilometer südöstlich von Manila. Obwohl es eine ständige Bedrohung für die Dorfbewohner war, hatte bisher niemand den Mut, es einzufangen. Aber als ein Fischer des Dorfes vermisst wurde und das Krokodil der Hauptverdächtige war, wurden Pläne ausgeheckt, um es zu fangen.

Es wurde zunächst beobachtet. Als mehrere Dorfbewohner sahen, dass das Krokodil einen Wasserbüffel tötete, glaubten sie ihren Verdacht bestätigt. „Wir waren sehr nervös, diese Bestie einzufangen, aber es war unsere Pflicht, weil es eine Bedrohung für viele Dorfbewohner und ihre Nutztiere war“, sagte der Bürgermeister, Edwin Elorde. „Als ich es schließlich nach dem Einfangen sah, konnte ich meinen Augen nicht trauen. Es war groß genug, um drei Männer auf einmal zu schlucken.“

Krokodil 2

Die Operation, das Krokodil, welches noch keinen Namen hat, einzufangen, wurde gestartet, nachdem es in einem Bach zu sehen war. Dorfbewohner versuchten es zunächst mit vier Netzfallen, die das Krokodil aber mit einem mächtigen Schnapp seiner Kiefer zerstörte. So verwendeten sie beim zweiten Versuch Fallen aus Stahlseilen, und dieses Mal konnte das Tier nicht mehr entweichen.

Mindestens 100 Menschen wurden benötigt, um das riesige Reptil ans Ufer des Baches zu bringen, wo nach es mit viel Mühe verschnürt und mit einem Kran auf die Ladefläche eines Lastwagens gezogen wurde. Nach dem erfolgreichen Fang stellten sich viele Dorfbewohner für Fotos neben ihren schuppigen Gefangenen, bevor das Tier zu einem abgegrenzten Gebiet gebracht wurde.

Krokodil 3

Trotz des vermuteten Tod des Fischers ist dem Krokodil Ruhm gewiss. Es wird erwartet, dass es die Hauptattraktion eines neuen Öko-Tourismus-Parks wird, der in Agusan gebaut wird. „Es wird der größte Star des Parks werden“, sagte Bürgermeister Elorde. „Die Dorfbewohner sind natürlich sehr froh, dass es ihnen gelungen ist, dieses gefährliche Krokodil von einer Bedrohung in einen Vorteil zu verwandeln.“

Aber die 37.000 Menschen, die in der Region leben, wollen sich nicht auf ihren Lorbeeren auszuruhen und unvorsichtig werden. Viele andere große Krokodile leben weiter in den Flüssen und den Leuten wurde gesagt, sich nicht allein bei Nacht in die Feuchtwiesen zu begeben.

Video dazu auf freenet

Tags:

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.